Schlaganfall vorbeugen beim Augenarzt

Augenuntersuchung mit speziellem Messgeraet

Alle drei Minuten erleidet in Deutschland ein Mensch einen Schlaganfall. Im Jahr sind etwa 165.000 Deutsche betroffen. Meist tritt ein Schlaganfall plötzlich und »unerwartet« auf – obwohl es in aller Regel lange vorher bereits Anzeichen gibt. Diese werden nur leider oft nicht als solche erkannt. Und wenn bereits erste Komplikationen auftreten, ist es meist schon zu spät.

Anzeichen frühzeitig erkennen

Häufige Auslöser für einen Schlaganfall oder auch einen Herzinfarkt sind erhöhter Blutdruck, Diabetes und Arteriosklerose (Verkalkung der Gefäße). Ein Weg, derartige Vorboten eines Schlaganfalls oder Herzinfarkts frühzeitig zu erkennen und behandeln zu können, ist die regelmäßige Vorsorgeuntersuchung beim Hausarzt. Zusätzlich – und jetzt wirst du dich vielleicht zunächst wundern – ist der regelmäßige Besuch beim Augenarzt zu empfehlen.

Der Blick ins Auge

Mit modernster Technik ist es heute möglich, Aufnahmen vom Augenhintergrund zu machen. Dieser Vorgang dauert nur wenige Sekunden, funktioniert berührungslos und ist völlig schmerzfrei. Warum vom Augenhintergrund? – Weil die Augen die Stellen am Körper sind, an denen es möglich ist, direkt in den Körper hineinzuschauen und die Blutgefäße »live« zu sehen, ohne den Körper – etwa im Rahmen einer Operation – zu öffnen.

Die Augen sind die einzigen Stellen, an denen man
direkt »live« in den Körper hineinschauen kann.

Ein Bild der Gefaesse am Augenhintergrund

So sehen die Aufnahmen aus, die von der Netzhaut gemacht werden. Ganz deutlich zu erkennen sind die Blutgefäße: die dünnen Arterien und die dickeren Venen.

Am Augenhintergrund befinden sich, wie überall im Körper, Blutgefäße: Arterien und Venen. Aus den Aufnahmen von der Netzhaut kann der Computer den Durchmesser der abgebildeten Gefäße messen und anschließend den Durchmesser der Arterien zu dem der Venen ins Verhältnis setzen – und hier wird es interessant! Dieses Verhältnis, das als AV-Ratio [Arterien-Venen-Ratio] bezeichnet wird, gibt Aufschluss über den Zustand der Gefäße im gesamten Körper. Sind die Gefäße hinter dem Auge in Ordnung, so ist davon auszugehen, dass die in Gehirn und Herz es auch sind. Dasselbe gilt für den Fall, dass die Gefäße am Augenhintergrund verengt sind. Die AV-Ratio gibt also ganz konkret Aufschluss über dein persönliches Schlaganfallrisiko.

Meine Empfehlungen für deine Vorsorge

Um das Risiko für Gefäßerkrankungen gering zu halten und auftretende Probleme früh genug zu erkennen, empfehle ich eine regelmäßige Kontrolluntersuchung alle ein bis zwei Jahre. Die Befunde der einzelnen Untersuchungen werden dokumentiert, sodass ggf. Tendenzen rechtzeitig erkannt werden können. Bei einer Risikosteigerung können dann frühzeitig weiterführende Untersuchungen angestellt und, wenn nötig, Therapiemaßnahmen ergriffen werden.

Für eine wirksame Prävention ist es zudem sehr wichtig, Risikofaktoren, die sich aus der individuellen Lebensweise ergeben, zu reduzieren. Also: nicht rauchen und auf einen gesunden Lebensstil mit ausreichend Bewegung und einer ausgewogenen Ernährung achten.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.